Keine Angst vor grossem Publikum. Mit diesen 10 Tipps meistern Sie jede Rede.

stairs

Keine Angst vor grossem Publikum. Mit diesen 10 Tipps meistern Sie jede Rede.

18 Aug 2016

 Vorweg genommen etwas Nervosität gehört wohl dazu. Nur die Wenigsten verspüren keine Nervosität vor einer Rede vor vielen Leuten. Auch hier gilt wohl Übung macht den Meister. Aber dafür muss man sich die ersten paar Male überwinden. Mit diesen Tipps bereiten Sie sich gut vor und Sie werden bald merken: Vorbereitung ist alles!

1. Finden Sie heraus, wer Ihr Publikum ist. Warum sind sie dort? Welche Jobverantwortung haben sie und wieviel wissen sie über das Thema über welches Sie sprechen?

2. Setzen Sie Powerpoint in Massen ein. Nicht jede Rede muss eine Powerpoint-Präsentation zeigen. Falls ja, sollten die Charts nicht mit Text überfrachtet sein, sondern als Gedankenstütze dienen. Schriftgrösse so wählen, dass die Worte auch von hinten noch lesbar sind (Fragen Sie vorab den Eventorganisator nach der Raumgrösse und der Sitzordnung.). Wählen Sie ein ruhiges Design und lassen Sie ungefähr die Hälfte des Charts weiss bzw. leer. Grossflächige Bilder und Videos zum Thema werden oft gut erinnert. Achja Cliparts sind ein No-Go!

3. Sprechen Sie über Themen, über welche Sie gut Bescheid wissen. Werden Sie zu einem Thema eingeladen, welches kompliziert ist oder Sie sich nicht so gut auskennen, schlagen Sie die Einladung aus.

4. Interagieren Sie mit dem Publikum, in dem Sie Fragen stellen. Falls Sie etwas früher dort sind (wird sowieso empfohlen, damit Sie mit dem Raum und der Infrastruktur vertraut werden), machen Sie Smalltalk mit den zuerst Eintreffenden, Sie werden merken, dass Sie dann beim Sprechen lockerer sind, weil Sie schon ein paar Leute kennen und nicht mehr alle Zuhörer Fremde sind.

5. Stellen Sie sich nicht zu lange und zu ausführlich vor. In der Regel wurde das Publikum bei der Einladung schon über Ihre Person informiert.

6. Storytelling: Bringen Sie eine Geschichte, Erfahrungen aus erster Hand etc. um einen Sachverhalt zu schildern. Sie werden merken, wie frei Sie davon erzählen und die Besucher werden sehr aufmerksam sein und sich später auch noch besser an diese Geschichten erinnern. Die Geschichte muss aber gut  sein!

7. Seinen Sie bedacht, was Sie wie sagen. Eine unpassende Bemerkung kann auf Social Media schnell die Runde machen und Ihre Reputation schädigen.

8. Denken Sie daran, dass Ihnen das Publikum positiv gegenübersteht - sonst würden Sie Ihnen nicht zuhören wollen. Viele im Publikum kennen die Situation bzw. die Schwierigkeit vor vielen Leuten zu sprechen, Sie sind Ihnen gut gesinnt und wollen, dass Sie reüssieren. Niemand will Sie kritisieren, niemand will sehen, dass Sie sich nicht wohl fühlen und extrem nervös sind. Die Zuhörer wollen es geniessen. Das tun sie am Besten, wenn Sie merken, dass Sie auf der Bühne Spass haben.

9. Machen Sie in den ersten Worten einen kurzen Ausblick, worüber Sie sprechen werden und was das Ziel ist. Die Zuhörer werden diesen roten Faden schätzen. Vergessen Sie auch nicht am Schluss diese Einleitung wieder aufzunehmen und kurz zusammenzufassen. Die Leute werden sich viel besser an das Gesagte erinnern können.

10. Üben üben üben. Von Steve Jobs wissen wir, dass er seine Reden minutiös einstudiert hat. Selbst die professionellsten Redner bereiten sich vor und planen auch die Witze mit ein. Sie werden eine bessere Performance bieten, wenn Sie selbst eine allfällige 5-Minuten-Rede gut vorbereiten. Der Anfang ist dabei das Allerwichtigste. Lernen Sie den auswendig, dann wird sich Ihre Nervosität sehr schnell legen.

 

 

 

Quelle: Eigene Erfahrung und http://www.prnewsonline.com/prnewsblog/index.php/2013/10/21/9-tips-for-public-speakers-who-hate-public-speaking/?hq_e=el&hq_m=2769927&hq_l=18&hq_v=2ae474901f

 

Tags:

0 Kommentare